Muskelfunktionsanalyse

9. November 2016

Zurück…

muskelfunktionsanalyse in der orthopädischen praxis orthoplus

Schneller die Schwachstellen entlang der Wirbelsäule erkennen

Muskuläre Defizite und Dysbalancen der Wirbelsäulenmuskulatur sind häufige Ursachen für Rückenschmerzen. Mit Hilfe der Elektromyographie (EMG) können wir die Aktivität der Muskulatur beurteilen und sehen, wo es Schwachstellen gibt. Die Methode ist damit vergleichbar mit einem EKG für den Herzmuskel. Das in unserer orthopädischen Praxis in Essen eingesetzte Verfahren der EMG nutzt Oberflächenelektroden auf der Haut und ist absolut schmerz- und nebenwirkungsfrei. Die Maximalkraft einzelner Muskelgruppen wird anhand standardisierter Kraftmessungen erfasst, die zur optimalen Steuerung von Training oder Rehabilitation erforderlich sind.

 

muskelfunktionsanalyse in der orthopaedie

Frühzeitig entgegenwirken, um Folgeprobleme zu vermeiden

Erkennen können wir dabei Bereiche mit einer zu schwachen Muskulatur. Und ebenso, wo es ein muskuläres Ungleichgewicht gibt, also wo eine Muskelgruppe relativ zu den Gegenspielern zu stark oder zu schwach ist. Solche muskulären Dysbalancen können das Risiko von Sportverletzungen wie zum Beispiel Kreuzbandrissen erhöhen. Wer sie frühzeitig erkennt, kann aktiv werden, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

 

Nach oben…